Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Ella - das Potsdamer Frauenportal

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Traut Euch!

Sektionen

Traut Euch!

erstellt von Astrid Priebs-Tröger zuletzt verändert: 09.10.2018 13:52
Bei der Stichwahl am 14.10. können die Potsdamer Frauen entscheiden, ob endlich wieder eine Frau Oberbürgermeisterin wird.

Auf Potsdams Chefsessel sitzt seit der Wende ein Mann. Und es wäre an der Zeit, dass in Potsdam endlich wieder eine Frau regiert, denn seit 1809 waren insgesamt zwanzig Männer aber nur eine Frau Oberbürgermeister*in.

Männer denken anders als Frauen. Nicht besser, nicht schlechter - aber mit anderen Prioritäten. So stehen weder familiengerechte Arbeitszeiten, barrierefreie Trams noch Aufzüge, weder Wickelräume in öffentlichen Einrichtungen noch beleuchtete Gehwege vorrangig auf ihrer Agenda.

Genauso wenig Priorität haben genügend Kitaplätze, wohnortnahe Schulen, Kinderbetreuung für Alleinerziehende  oder ausreichende Bezahlung der - meist weiblichen - Pflegekräfte im Ernst-von-Bergmann-Klinikum.

Weil es für Männer durch ihre  - immer noch - geringeren familiären Verpflichtungen oft leichter ist nach Feierabend mit den Kollegen noch ein Bier zu trinken, oder sich beim Sport zu treffen oder weil Männernetzwerke ziemlich gut funktionieren,  werden eher Männer vorgeschlagen, wenn es um die Besetzung neuer Führungspositionen geht.

Ob in den oberen Etagen der Verwaltung, in der Stadtverordnetenversammlung, im wirtschaftlichen Beirat oder bei den Führungskräften im Hasso Plattner-Institut  - Frauen sind nach wie vor in der Minderheit.

Wenn Frauen nicht gleich vertreten sind, werden ihre Interessen auch nicht gleich vertreten, der Blick ist anders, eine Stadt wird anders geplant, das Geld anders ausgegeben. Eine Frau an der Spitze nach 34 Jahren macht zwar keine neue Stadt, aber sie ist ein Anfang für eine neue politische Kultur.

Martina Trauth, die sich am kommenden Sonntag der Stichwahl gegen Mike Schubert stellt, hat den Blick und das Wissen, um Potsdam in den nächsten acht Jahren zu einer frauenfreundlicheren Stadt zu machen. Und es ist Zeit, dass sich Frauen über Parteigrenzen hinweg für andere Frauen einsetzen.

So lange, bis dieser Einsatz nicht mehr notwendig ist, bis Potsdam gemeinsam von Frauen und Männern geplant, gestaltet und verändert wird. Und eine wirklich frauen-, kinder- letztlich menschenfreundliche Stadt ist.

« Juni 2019 »
Juni
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Termine
Frauenschwimmen im Kiezbad Am Stern 06.10.2018 - 06.10.2019 — Kiezbad am Stern, Newtonstraße 12, Potsdam
Dienstag-Schreibfrauen 09.10.2018 - 10.10.2019 — Manuskriptur, Straße der Einheit 10 14548 Schwielowsee
Kommende Termine…
This is Schools Diazo Plone Theme